European Border Breakers Award

Aus JuliWiki
Version vom 7. November 2011, 23:08 Uhr von Steffen (Diskussion | Beiträge) (aktualisiert und gekürzt (die vollständige Preisträgerliste findet sich ja bei Wikipedia))
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der European Border Breakers Award (EBBA) ist ein seit 2004 jährlich von der Europäischen Kommission zusammen mit verschiedenen Unternehmen und Organisationen der europäischen Musikindustrie in Cannes verliehen wird.

Ausgezeichnet werden jeweils die Bands und Künstler mit den in der EU meistverkauften Debütalben außerhalb ihres Heimatlandes. Als Berechnungszeitraum wird dabei jeweils ein Jahr bis zum 31. August des Vorjahres gewertet, für den EBBA 2006 war es also die Zeit vom 1. September 2004 bis 31. August 2005. In den ersten drei Jahren wurden jeweils Künstler aus neun, seit 2007 aus zehn verschiedenen Ländern geehrt.

Am 22. Januar 2006 nahmen Juli in Cannes den European Border Breakers Award für ihr Album Es ist Juli entgegen. Verbunden war die Verleihung mit einem Unplugged-Auftritt für Eva und Jonas mit Regen und Meer.

Deutsche Preisträger

  • 2004: Masterplan – Masterplan
  • 2005: Wir sind Helden – Die Reklamation
  • 2006: JuliEs ist Juli
  • 2007: Tokio Hotel – Schrei
  • 2008: Cascada – Everytime We Touch
  • 2009: Cinema Bizarre – Final Attraction
  • 2010: Peter Fox – Stadtaffe
  • 2011: The Baseballs – Strike
  • 2012: BoyMutual Friends

Weblinks