Christina Stürmer

Aus JuliWiki
Version vom 14. Oktober 2010, 22:44 Uhr von Steffen (Diskussion | Beiträge) (Simonzeug nach Christin und GEMA ;) .... außerdem die Diskografie ein gaaaaanz klein wenig aktualisiert und gestrafft)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christina Stürmer & Band
Christinastuermer.jpg
Christina Stürmer live am 3. Juni 2006
Gründungsjahr 2003
Besetzung
Gesang Christina Stürmer
* 9. Juni 1982
Gitarre Oliver Varga
* 8. Mai 1982
Gitarre Hartmut "Hardy" Kamm (bis 2009)
* 9. Februar 1969
Mathias Simoner (seit 2009)
Bass Gweneal "Gwen" Damman
* 8. November 1969
Schlagzeug Klaus Pérez-Salado
* 1. August 1968

Christina Stürmer (*9. Juni 1982 in Altenberg/Oberösterreich) ist eine österreichische Rock/Pop-Sängerin.

Werdegang

Christina Stürmer nahm Anfang 2003 an der Castingshow Starmania im Österreichischen Rundfunk teil und belegte dort den zweiten Platz hinter Michael Tschuggnall. Daraufhin wurde ihr erstes Album Freier Fall produziert. Für die anschließende Österreich-Tournee wurde eine eigene, international besetzte Band zusammen gestellt, die Christina seither begleitet und auch an den folgenden Alben mitwirkte.

Mit den beiden Alben Freier Fall und Soll das wirklich alles sein wurde sie in ihrer Heimat in den Jahren 2003/04 überaus erfolgreich und erreichte mit nicht weniger als sieben Singles die österreichischen Top Ten. In Deutschland blieb sie dagegen noch weitgehend unbekannt. Ende 2004 erschien dort die erste Single Vorbei, deren 84. Platz allenfalls als Achtungserfolg gewertet werden konnte.

Erst im Frühjahr 2005 wurde sie mit Ich lebe (was bereits zwei Jahre zuvor ihr erster Hit in Österreich gewesen war) auch in Deutschland zum Star. Für den deutschen (und schweizerischen) Markt wurde das Album Schwarz Weiß produziert. Im April 2006 erhielt sie, obwohl eigentlich keine Deutsche, einen Echo als Beste Künstlerin Rock/Pop National.

Im September 2006 erschien mit Lebe lauter erstmals ein Stürmer-Album gleichzeitig in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Diskographie

  • Album Freier Fall (nur Österreich) – 16. Juni 2003
  • Album Soll das wirklich alles sein (nur Österreich) – 8. Juni 2004
    • Singles Vorbei, Bus durch London, Weißt du wohin wir gehen, Liebt sie dich so wie ich, Ich lebe (2005), Engel fliegen einsam
  • Live-Album/Live-DVD Wirklich alles – 17. Mai 2005
  • Album Schwarz Weiß (nur Deutschland und Schweiz) – 30. Mai 2005
    • Singles Vorbei, Ich lebe, Engel fliegen einsam, Mama (Ana Ahabak), Immer an euch geglaubt
  • Live-DVD Schwarz Weiß
  • Album Lebe lauter – 15. September 2006
    • Single Nie genug, Um bei dir zu sein, Ohne dich, Scherbenmeer, Augenblick am Tag
  • Unplugged-Album Laut-Los – 4. April 2008
    • Singles Mitten unterm Jahr, Träume leben ewig, Fieber
  • Album In dieser Stadt – 10. April 2009
    • Singles Ist mir egal, Mehr als perfekt
  • Album Nahaufnahme – 24. September 2010
    • Singles: Wir leben den Moment, Wenn die Welt untergeht

Christina Stürmer und Juli

In Wien (20. November 2004) traten Juli als Vorgruppe von Christina Stürmer auf.

Auf dem Album Nahaufnahme (das von Olaf Opal produziert wurde) sind sechs Songs zu finden, die von Simon Triebel (mit-)verfasst wurden:

  • Zeitlupe (Musik und Text: Tobias Roeger, Simon Triebel)
  • Der beste Morgen
  • Wenn die Welt untergeht (Musik und Text: Simon Triebel)
  • Mit jedem Millimeter (Musik und Text: Jochen Naaf, Tobias Roeger, Simon Triebel)
  • Gib mir den Sommer zurück (Musik und Text: Tobias Roeger, Simon Triebel, Oliver Varga)
  • So wie du bist

Links